Kanga Training – Sport mit Baby

Einige Zeit nach der Geburt, bei manchen früher, bei manchen später, fragt man sich, wie man wieder fit werden kann. Bei mir begann der Wunsch nach meiner alten Figur so um den 4. Monat nach Püppis Geburt herum aufzublühen. Mit einer Freundin überlegte ich nun, wie wir das leidige Thema Abnehmen in Angriff nehmen könnten und sind dabei auf Kanga gestoßen. Da wir beide noch stillten, kam eine Diät für uns nämlich nicht in Frage. Also musste es der Sport tun.

Kanga ist ein Workout mit Tanzelementen, das man mit seinem Baby in der Tragehilfe durchführt. So hat man sein Kind immer dabei und nicht das Problem, wie bei manch anderen Kursen mit Baby, dass das Kind neben einem liegt und beschäftigt werden will. Man kann diese Sportart bereits nach dem Rückbildungskurs oder parallel zu diesem beginnen.

Seit 3 Wochen bin ich nun in einem Kanga Kurs und kann sagen: es lohnt sich! Ich merke schon positive Veränderungen an meinem Körper. Die Kurse sind in mehrere Einheiten unterteilt.

  • Bodenübungen ohne Baby
  • Einfache Tanz-Choreographie mit Baby in der Trage
  • Ganzkörper-Workout mit Baby in der Trage
  • Beckenbodentraining mit Baby in der Trage
  • Dehnung mit Baby in der Trage

Und da man nicht nur selbst immer fitter wird, sondern das Baby wächst und somit immer schwerer wird, passt sich der Schwierigkeitsgrad laufend an 🙂 Geht es noch praktischer?

Die Babys tragen lediglich ihren Body und praktische Babystulpen, da die Mommy natürlich anfängt sehr warm zu werden und zu schwitzen. Somit ist gewährleistet, dass man sein Kind durch Hochschieben oder Ausziehen der Stulpen abkühlen kann und es nicht überhitzt. Wir konnten unsere Babylegs direkt beim Training ausleihen oder dort kaufen. Es gibt sie aber auch online z.B. hier oder bei Amazon zu finden.

Zur ersten Trainingsstunde stößt eine Trageberaterin hinzu und hilft bei der richtigen Einstellung der Tragehilfen oder berät bei der Kaufentscheidung. Falls Ihr keine Trage besitzt, ist das auch kein Problem. Man kann beim Training Tragehilfen ausleihen und testen und vielleicht entscheidet man sich ja doch dazu, sich eine zuzulegen:-)

Habt ihr Kanga schon mal ausprobiert? Wie sind eure Erfahrungen mit Kanga?

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *