Schlaf, Kindchen, Schlaf…

Einschlaf-Routine

Seit unsere Püppi ungefähr 3 Monate alt ist, haben wir ein, bei uns sehr erfolgreiches, Einschlaf-Ritual eingeführt. Abgesehen von Tagen, an denen Püppi in einem Wachstumsschub, von Zähnchen geplagt, oder einfach nur schlecht drauf ist, klappt es bei uns richtig gut, sodass ich ab 20 Uhr babyfreie Zeit geniessen kann.

Seit ihrer Geburt geben wir Püppi am Abend eine „Bettflasche“. Anfangs nur, weil meine Milch laut meiner Hebamme absolut nicht ausgereicht hat und anschließend, weil es sich einfach so eingependelt hat und der Papa somit auch seine private Zeit mit seiner kleinen Tochter genießen kann. So profitiert jeder davon 🙂

Unser Abend beginnt damit, dass wir am Tisch gemeinsam Abendbrot essen. Püppi sitzt in ihrem Hochstuhl und schaut uns dabei zu, oder spielt mit einem Spielzeug. Anschließend macht der Papa die Babywanne fertig, die Mama zieht Püppi aus und es wird nochmal ausgiebig geplanscht. Dann wird der Schlafanzug angezogen und es geht mit der Mama ins Schlafzimmer, während Papa die Flasche vorbereitet. Im Schlafzimmer ziehen wir gemeinsam die Vorhänge zu, schalten das Nachtlicht ein, ziehen den Schlafsack an und kuscheln noch ein wenig, bis Papa mit der Flasche kommt.

Nun flüstere ich meiner Kleinen noch einige Sätze ins Ohr und es geht rüber zu Papa, der schon mit dem Fläschchen auf dem Bett wartet. Das Zimmer ist nun in gedämmtem Licht und es wird nicht mehr geredet. Für Mama ist nun Feierabend 🙂 Papa gibt ihr die Flasche, schaukelt sie ein paar Minuten in den Schlaf und legt sie dann geplättet in ihr Bett.

An guten Tagen schläft sie bereits, oder wird beim Hinlegen ganz kurz wach und nickt einige Minuten später ein, an schlechten Tagen muss die Mama nochmal zum „Schlaf-Schaukeln“ kommen.

Mit dieser Methode schläft Püppi seit einigen Monaten ganz entspannt ein und sollte sie doch nochmal unruhig werden oder schreien, sind wir sofort da und nehmen sie auf den Arm, bis sie wieder eingeschlafen ist. Bei uns wird das Kind nicht schreiend liegen gelassen 🙂

Morgens kommt sie dann ausgeschlafen und glücklich zu uns ins Bett zum Kuscheln 🙂

Wie sind eure Einschlaf-Routinen? Was hat bei euch gar nicht funktioniert?


EureSophie_farbig_rechts

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *